X
Senoplast

Made to form the future

Geschichte

Die Historie zu Senoplast - Eine wahre Erfolgsgeschichte

Im Jahre 1956 gründete Wilhelm Klepsch im Alter von 18 Jahren den Familienbetrieb Senoplast in Kaprun. In einer Zeit, in der die Selbstverständlichkeit zur Nutzung von Kunststoffen noch nicht so ausgeprägt war wie heute.

Wilhelm Klepsch als Gründer und Visionär dachte hierbei voraus. Die Idee war, altes Kunststoffmaterial zu sammeln und wieder aufzubereiten. Hierdurch ergab sich auch der Name Senoplast. Eine Mischung aus dem lateinischen Wort „senex“ – alt – und „plast“ – ugs. für Kunststoff .

Das Unternehmen entwickelte sich über die Jahre von einem einfachen Produktionsbetrieb zu einem Global Player im Bereich der coextrudierten Platten und Folien, wobei die regionale Verantwortung und der Einsatz umweltschonender Materialien und Technologien von Beginn an ein wichtiger Grundpfeiler der Firmenphilosophie war. Durch die langjährig bewiesene Forschungs- und Entwicklungskompetenz gilt Senoplast heute nicht nur als reiner Lieferant von Kunststoff-Halbzeugen, sondern viel mehr als integrierter Systempartner.

Im Lauf der Jahre hat sich das Unternehmen zu einem Spezialisten für die Coextrusion von Mehrschichtverbundplatten entwickelt und sich in diesem Bereich den Ruf des Technologieführers erworben. Durch intensive Beratung und erstklassigen Service werden Kunden von der Idee bis zum fertigen Produkt betreut.

Im Jahre 2013 erfolgt der Generationenwechsel bei Senoplast. Wilhelm Klepsch übergibt die Geschäftsführung an seinen Sohn Günter Klepsch und zieht sich in den Aufsichtsrat zurück, dessen Vorsitz er übernimmt. Durch diese Firmenübergabe innerhalb der Familie Klepsch ist eine kontinuierliche Weiterführung der bisherigen Erfolgsgeschichte gewährleistet.

Der größte Erfolg?

„Mein größter Erfolg war den Betrieb in Piesendorf zu eröffnen und damit Arbeitgeber für so viele Familien zu werden. Wenn derartige Pläne aufgehen, macht mich das glücklich. Erfolg stellt sich aber nur ein, wenn man etwas aus innerem Antrieb konsequent verfolgt. Und natürlich gehört auch Glück dazu.“

KR DI Wilhelm Klepsch, Firmengründer und Vorsitzender des Aufsichtsrates

 

Ausblick in die Zukunft:

"Qualität und Innovation sind die Grundpfeiler unserer Firmenphilosophie. Wir sind überzeugt, dass wir nur durch beste Qualität und fortlaufende Innovationen auf Dauer erfolgreich sein werden.
Es geht aber auch um mehr: Respekt gegenüber allen Partnern, Ehrlichkeit und Verlässlichkeit sind die Werte, die wir als Familienunternehmen hochhalten." 

Mag. Günter Klepsch, CEO Senoplast Klepsch & Co. GmbH

 

 Die wichtigsten Meilensteine in der Firmengeschichte

 

1956 1972 1977 1978 1984 1992 1998  1999  2000 2004   2006 2011  2013  2016
Gründung Senoplast durch
Wilhelm Klepsch in Kaprun
Start der Produktion
coextrudierter Platten
Erstes Patent für coextrudierte
senosan ABS/PMMA Platten für
Sanitäranwendungen
Übersiedlung Senoplast an den heutigen Standort Piesendorf Ausbau der Produktionskapazität
und Erweiterung der Produktions-
möglichkeiten
Senoplast erhält Zertifikat für Einführung des  
Qualitätsmanagementsystems nach ISO
Gründung Senco R&D,
Forschungs- und Entwicklungsfirma
Extrusionslinie für Produktion von
Platten mit Breite über 3300mm
Gründung Senoplast S.A. de C.V
in Querétaro, Mexiko
Extrusionslinie zur Produktion von Spezialfolien Gründung Senco (Europe) GmbH -
Produktion für die automotive Industrie unter Reinraumbedingungen, Vertrieb der Produkte unter dem Markennamen senotop®
Gründung Senosan GmbH -
Fokussierung auf Möbelindustrie
Günter Klepsch übernimmt als CEO die Geschäftsführung bei Senoplast,
Wilhelm Klepsch übernimmt Vorsitz des Aufsichtsrates
Heute ist Senoplast eine global agierende Firmengruppe mit einem klaren Bekenntnis zum Standort Piesendorf.

 

 

 

 

 

 

Kontakt & Anfahrtsbox

Für Ihre Routenplanung